Martin Suter / Elefant

by Manuela Hofstätter on 8. Februar 2017

Post image for Martin Suter / Elefant

Schoch ist als Obdachloser seit einigen Jahren einer der stillen Alkoholiker in der Truppe, sein Schlafplatz in einer ausgespülten Höhle an der Limmat ist feudal für seinesgleichen. Während die meisten Obdachlosen alles von sich preisgegeben haben, weiss keiner Genaueres über Schoch. Als Schoch in seiner Höhle einen rosa Minielefanten sieht, denkt er kurz ans Aufhören, bei den einen sind es weisse Mäuse oder riesiges Ungeziefer, aber rosa Elefanten? Aber Schoch kann das Saufen auch lassen, der rosa Elefant bleibt real, er leuchtet sogar im Dunkeln! Schoch nennt ihn Sabu. und als Sabu Durchfall hat, trägt er den Elefanten schnurstracks in die Gassenklinik zur Tierärztin Valerie. Valerie staunt nicht schlecht und als eine beherzte Gegnerin von Genmanipulation zeigt sie Schoch im Internet Glowing Animals. Erfreut merken Schoch und Valerie, dass sie, was den Schutz von Leben und der Achtung vor diesem angeht, auf derselben Wellenlänge sind. Aber woher kommt der kleine rosa Elefant, was hat er erlebt und können Schoch und Valerie ihn wirklich beschützen und versteckt halten in Zukunft? Da gibt es einen verbissenen, verrückten Forscher und dessen mächtige Geschäftspartner in China, aber es gibt auch den Zirkus Pellegrini, mit einem indischen Elefantenflüsterer, der seine Tiere über alles liebt, einem Zirkusdirektor, der zwar Geldsorgen hat aber auch eine berühmte Elefantengruppe von tadellosem Ruf.

Fazit: Genmanipulation erlebt ihr blaues Wunder!
Wenn wir uns freuen, dass die Geldsüchtigen in Suters Roman den Kürzeren ziehen und uns in den rosa Elefanten verlieben, dann merken wir, es hat wieder einmal aufs Vortrefflichste funktioniert, das Gute hat gegen das Böse gewonnen und wir haben uns beim Lesen bestens unterhalten. Ich habe kritisch angefangen diesen Suter zu lesen, aber er hat es erneut geschafft, er präsentiert ein spannendes Thema, wir lesen etwas Neues, sind fasziniert, stellen uns ethischen Fragen, regen uns tierisch auf und frohlocken dann, denn die Liebe und die Achtung vor dem Leben siegen. Das ist gut, beim rosa Elefanten ist das einfach gut so!

Meine Wertung: 9/10

Martin Suter / Elefant
Verlag: Diogenes, Seiten: 352

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment