Martin Widmark / Die Monsterakademie

by Manuela Hofstätter on 4. März 2006

Post image for Martin Widmark / Die Monsterakademie

Nelly soll mit ihren Eltern ausgerechnet bei Onkel Hannibal zum Essen gehen, wo sie den doch kaum mal besuchen. Zum Glück kann der Hund London mitkommen. Bei Onkel Hannibals Haus angekommen, staunt Nelly nicht schlecht, das Haus ist fast wie ein Schloss, doch der Diener, welcher ihnen die Türe öffnet ist ein furchteinflössender Riese, mit dem möchte Nelly keinen Streit haben. Komischerweise sind ganz viele Leute zum Essen eingeladen, Nelly fällt auf, dass alle, ausser ihren Eltern und ihr, so eine komische Brosche tragen, es ist eine Fledermausbrosche. Nelly schleicht sich mit London vom Tisch, sie möchte das grosse Haus erkunden, doch leider ertappt die beiden der Diener. Nelly, nicht auf den Kopf gefallen, gibt vor, dass sie auf die Toilette müsse, gerne weist ihr der Diener den Weg, nämlich die Wendeltreppe hoch. Komischer Weg um zur Toilette zu gelangen, denkt Nelly gerade, aber da öffnet sich schon eine Tür und Nelly und London stehen in einem Schulzimmer. So lernt Nelly Lena schlau kennen und erfährt, dass sie in der Monsterakademie gelandet ist, jetzt gilt es bloss noch unter Beweis zu stellen, dass sie sehr wohl einen Vampir zu überlisten wüsste und nach einigen bangen Momenten ist Nelly aufgenommen als Agentin Nummer 10 an der Monsterakademie. Bloss wie soll sie den Eltern erklären, dass sie im Sommer zu Onkel Hannibal in eine etwas andere Schule gehen will?

Fazit
Witziges Buch für Leseanfänger ab der 2. Klasse! Ein weiteres Abenteuer mit Nelly gibt’s schon zu Lesen und es folgen bestimmt noch mehrere.

Meine Wertung: 6/10

Martin Widmark / Die Monsterakademie
Verlag: Ueberreuter, Seiten: 86

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment