Mia Sassen / Ziemlich mitgenommen

by Manuela Hofstätter on 21. August 2014

Post image for Mia Sassen / Ziemlich mitgenommen

Isabel hat nach etlichen Jahren ihren Job verloren, reichlich verstört will sie dies ihrem Ehemann am Telefon mitteilen und erhofft sich tröstende Worte. Das Gespräch ist ernüchternd, jetzt kocht geradezu Wut in Isabels Herz hoch, offensichtlich findet ihr Mann, sie sei zu alt, um noch einmal einen Job auf einer Theaterbühne zu bekommen. In dieser Stimmung trifft es sich nicht gerade gut, noch mit der widerspenstigen Tochter aneinanderzugeraten. Aber es kann immer noch schlimmer kommen, denn jetzt hat der alte Wagen von Isabel den Geist aufgegeben und sie steht am Strassenrand voller Verzweiflung und versucht es per Anhalterin. Eine ältere, zierliche und überaus elegante Dame namens Viktoria hält mit ihrem Landrover an, sie ist auf dem Weg nach Istanbul, um dort ihre Jugendliebe zu suchen. Keine der beiden Frauen ahnt, was die weitere Reise jetzt für sie bereithält, aber beide wissen auf Anhieb, sie mögen sich. Istanbul klingt verlockend, Isabel hat Lust auf eine Reise, das Abenteuer kann beginnen. Allerdings hätte Isabel nie damit gerechnet, einen Polizisten zu überwältigen und dann in dessen Land zur Fahndung ausgeschrieben zu werden, aber dies bleibt nur eine der komischen, manchmal lustigen, zuweilen aber auch lebensgefährlichen Situationen, in welche sie und Viktoria geraten. Als Viktoria nach einem Autounfall einen Zusammenbruch erleidet, da bekommt es Isabel richtig mit der Angst zu tun, die mutige und auch ein wenig verrückte alte Dame ist ihr nämlich ans Herz gewachsen und Isabel verdankt ihr so vieles, sie will Viktoria unbedingt bis nach Istanbul begleiten und ihr dort helfen, diese grosse Jugendliebe zu finden. Ob der Mann, nach dem sich Viktoria so sehr sehnt, noch lebt? Wird er sich freuen, Viktoria zu sehen und was hat es mit dieser Liebesgeschichte überhaupt auf sich hat, diese Fragen lenken Isabel davon ab, darüber nachzudenken, ob ihre eigene Ehe noch tragfähig ist und was sie mit ihrem Leben anfangen will. Die Begegnungen in Montenegro, Albanien und anderen Ländern unterwegs in die Türkei helfen Isabel, sich so über einiges klar zu werden und dann ist da noch etwas ganz verrücktes passiert und Isabel weiss plötzlich ganz genau, was sie will.

mia_sassen-ziemlich_mitgenommen-bild

Fazit: Die verrückte und berührende Reise zweier Frauen, die das Leben zusammengeführt hat!
Mit Isabel und Veronika von Norddeutschland nach Istanbul, das ist ein recht verrücktes Roadmovie welches wir da präsentiert bekommen. Mir ging es zuweilen etwas gar zu kunterbunt zu und her, aber lachen konnte ich doch und eben auch viel Gefühl ist dann da mit im Gepäck, wenn man dieses Buch liest. Vielleicht kann man sich in diesem eher trüben Sommer von diesen zwei Frauen anstecken lassen, ein bisschen über die Stränge schlagen, das tut manchmal einfach gut. Am Ende siegen natürlich die Liebe und die Freundschaft.

Meine Wertung: 6/10

Mia Sassen / Ziemlich mitgenommen
Verlag: Rowohlt, Seiten: 352

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 2 comments… read them below or add one }

1 Beatrix Petrikowski September 28, 2014 um 10:14

Es ging schon teilweise ein wenig zu kunterbunt zu und die Zufälle haben überhand genommen. Aber ich hatte meinen Spaß bei dem Roman und habe mich gerne gedanklich mit auf die Reise nehmen lassen.

2 Beatrix Petrikowski November 22, 2014 um 16:03

Ja, den Leser erwartet in diesem Roman wirklich eine verrückte, aber auch zutiefst berührende Reise zweier unterschiedlicher Frauen. Leicht zu lesen, aber trotzdem am Ende auch nachdenklich stimmend.

Leave a Comment