Mia Winter / Janusmond

by Manuela Hofstätter on 15. Januar 2016

Post image for Mia Winter / Janusmond

Christian Mirambeau ist ein guter Polizist und Ehemann sowie Vater zweier Kinder. Es ist ein extrem heisser Sommer in der Stadt Louisson in Frankreich und das lässt manche Menschen etwas aus der Bahn geraten. Mirambeau gehört nicht zu diesen Menschen, er behält immer einen kühlen Kopf, beweist auch oft, dass er den richtigen Riecher hat. So ist es denn auch Mirambeau, an welchen der Deutsche Leon Bernberg gerät. Bernberg ist angereist, weil man seine Zwillingsschwester Lune seit zehn Jahren vermisst und zuletzt hat sie allem Anschein nach in Louisson gelebt. Der Bruder will sie nun für verstorben erklären lassen und bittet um das entsprechende Papier. Mirambeau aber empfindet ein Mitgefühl für diesen hübschen Deutschen, er erkennt in ihm eine masslose Traurigkeit und hinterfragt trotz Unklarheiten diesen Fall nicht total. Der Zwillingsbruder warnt Mirambeau sogar, er solle sich nicht mit Lunes Leben befassen, denn wer dies tue, der sei für immer verloren, dessen Leben werde danach nicht mehr gleich sein. In der Tat scheint Lune eine ganz und gar faszinierende Persönlichkeit gewesen zu sein, alle Menschen, die ihr begegnet sind, haben sie offenbar nie wieder vergessen können, Frauen berichten Übles, Männer scheinen ihr erlegen zu sein. Die Familiengeschichte der schwerreichen Bernbergs ist düster, Mutter und Tochter scheinen nicht miteinander gekonnt zu haben und zudem scheint da noch ein gut gewahrtes Geheimnis im Verborgenen zu wirken. Mirambeau begibt sich auf Lunes Spuren, dies führt ihn zu den kuriosesten Figuren des grossen und düsteren Hurenviertels von Louisson. Als es zu einem schrecklichen Mord im Viertel kommt, drückt Mirambeau seine Sympathie für Bernberg gar so aus, dass er ihn zu sich nach Hause nimmt. Die beiden Männer arbeiten gemeinsam an der Spurensuche, doch dann läuft alles richtig schlimm aus dem Ruder und Mirambeau vergisst sogar den Hochzeitstag wegen des Falls Lune Bernberg. Als Mirambeau feststellen muss, dass seine geliebte Frau nicht bei ihren Eltern angekommen ist, ergreift eine schreckliche Ahnung seinen Verstand und sein Herz.

Mia Winter / Janusmond

Fazit: Obsessiv und verhängnisvoll gut!
Dieser Krimi, fast schon Thriller, lässt uns atemlos lesen und schaudern. Was ist nur los in dieser Familie Bernberg? Auch wir möchten die Wahrheit über Lunes Verbleib wissen, diese Frau übt nämlich einen kuriosen Sog auf ihre Umgebung aus, welcher auch auf uns überspringt. Ein heisser Tipp für schlaflose Nächte!

Meine Wertung: 8/10

Mia Winter / Janusmond
Verlag: Egmont LYX, Seiten: 350

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment