Michael Gantenberg / Urlaub mit Esel

by Manuela Hofstätter on 21. September 2011

Post image for Michael Gantenberg / Urlaub mit Esel

Wer kennt schon die Uckermark? Lehrer Björn Keppler sagt sie jedenfalls nichts, er packt für den Toskanaurlaub, so wie jedes Jahr. Doch dann schlägt sie zu, die Uckermark, denn Kepplers Frau hat ihm dort Urlaub gebucht, und zwar ihm alleine, sie reist nicht mit, lässt aber keine Zweifel daran offen, dass er diese Reise antreten muss. Björn ist ein gebildeter Mann, er versteht die Welt nicht mehr, aber er weiss, er muss tun, was für ihn vorgesehen ist, seine Ehe ist in Gefahr. Als er dann noch erfährt, dass er doch in Gesellschaft unterwegs sein wird, da platzt ihm fast der Kragen, ausgerechnet wandern soll er und als wäre das nicht schon genug des Guten, soll dies in Begleitung eines Esels passieren. Björn ist wütend auf seine Frau und auch enttäuscht über ihren Starrsinn, und als er mit Friedhelm, «seinem» Esel in der weiten Landschaft der Uckermark steht, bekommt der Begriff Starrsinn eine ganz neue Dimension. Friedhelm hat nämlich keinen Sinn für pädagogisches Vorgehen, er tut was er will und auf intensive Vorstösse auf ihn einwirken zu wollen, reagiert das Tier äusserst ungehalten. Björn sieht harten Zeiten entgegen, aber er muss sich eingestehen, die Landschaft ist betörend. Es kommt, wie es kommen soll und noch weitaus besser. Er, Björn Keppler, wandert und wandert und er versteht in Ansätzen sogar den Esel. Doch so einfach ist dieser Urlaub dann doch nicht. Björn begegnet Mensch und Tier auf eine Art und Weise, wie er es nie für möglich gehalten hätte. Einzig beständig ist die Landschaft, welche ihm ans Herz wächst und Björn merkt immer mehr, er wird eine Entscheidung treffen am Ende dieses abenteuerlichen Urlaubs.

Fazit: Ein Esel und ein Mann, Parallelen werden sich finden!
Urlaub mit Esel ist ein absolut köstlicher Roman mit der guten Prise Tiefgang, welcher ihn eben dann auch so kostbar macht. Die Wanderung mit dem einzigartigen Esel Friedhelm sorgt für so manche Lacher und abstruse Situationen, aber dieser Esel, der hat was, da staunt man. Und die Uckermark, die möchte ich gerne einmal sehen und ich bin überzeugt, dass sich dort ungemein feine Menschen aufhalten. Diejenigen, welche uns im Roman begegnen machen Lust auf mehr…

Meine Wertung: 7/10

Michael Gantenberg / Urlaub mit Esel
Verlag: Scherz, Seiten: 333

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 3 comments… read them below or add one }

1 Herr Wieland September 22, 2011 um 08:56 Uhr

Mit Lehrer, Landschaft und Uckermark habe ichs bislang nicht so. Aber Ehe, Frau, Mann, Freundschaft, und vor allem Esel bringt mich dazu, mit ein Springpad-Notiz zu schreiben. Danke.

2 Michael Gantenberg September 22, 2011 um 09:12 Uhr

…na, diese Rezension hat mich aber sehr erfreut und dass sie aus der “fernen” Schweiz stammt, um so mehr.

Ich danke sehr und wünsche schöne Tage, wo auch immer!

Michael Gantenberg

3 Manuela Hofstätter November 14, 2011 um 21:44 Uhr

lieber herr gantenberg… distanzen sind ja bekanntlich relativ. aber ich verstehe, dass mit einem esel im gepäck die distanz uckermark – thunersee schier unüberwindbar ist. gewaltigen dank für die rückmeldung, ich bin gespannt auf mehr…
grüessli, manu

Leave a Comment