Minna Rytisalo / Lempi, das heisst Liebe

by Manuela Hofstätter on 18. Februar 2019

Post image for Minna Rytisalo / Lempi, das heisst Liebe

Lempi und ihre Zwillingsschwester Sisko sind in der kleinen Stadt allen bekannt, stets sind sie bestens gekleidet und es fehlt ihnen an nichts. Sie helfen im Laden ihres Vaters aus und Sisko verliebt sich in einen deutschen Wehrmachtssoldaten namens Max. Sisko ist für einmal die Schnellere, träumt von der Ehe und stellt sich auf ein Leben an der Seite von Max in Hamburg ein. Doch Sisko merkt, dass dieses körperliche Ding nicht das ihre ist und Max eigentlich auch nicht, doch Sisko muss die bittere Erfahrung machen, nach Hamburg zu reisen und nach bösen Erlebnissen wieder zurückzukommen und nach Lempi zu suchen. Ja, denn Lempi, Lempi war dann doch schneller verheiratet und zog Hals über Kopf zum Bauern Viljami auf dessen Hof aufs Land. Die Schwestern fehlten einander schmerzlich und Viljami und Lempi blieb nur ein einziger, wunderbarer Sommer in Lappland, ein Sommer, in welchem Lempi lernte, auf dem Land zu leben, liebte, arbeitete und schwanger wurde. Die Magd Elli, die Viiljami einstellt, um seiner zarten Frau zur Seite zu stehen, ist vorerst dankbar, aus ihrer schlechten Situation entfliehen zu können, doch bald schlagen ihre Gefühle in blanken Hass um. Lempi ist die falsche Frau an Viljamis Seite, sie, Elli, liebt ihn richtig und macht schliesslich die ganze Arbeit, die verhasste Lempi aus der Stadt ist ja zu nichts nutze, noch ein Kind musste sie aufnehmen und die Wohltätige geben, Ellis Zorn lodert, die Schwangerschaft wird diesen noch mehr entfachen. Doch Viljami wird es nicht gegönnt, sein Kind auf die Welt kommen zu sehen, er wird in den Kriegsdienst einberufen. Schweren Herzens geht Viljami, denkt ständig an seine Lempi, er überlebt, erhält aber die Nachricht von Lempis Verschwinden, es heisst, sie sei wie ihre Schwester mit einem Deutschen abgehauen. Viljami kann das nicht glauben und kehrt völlig gebrochen zurück, da ist die eifrige Magd Elli, die seinen Sohn und den anderen Jungen versorgt hat, den Hof führt, der wie ein Wunder im Gegensatz zum Städtchen, welches völlig zerstört wurde, noch heil dasteht. Elli ist sich sicher, am Ziel ihrer Träume angekommen zu sein, doch da steht draussen vor dem Hof plötzlich der Geist der Vergangenheit und Elli kann ihren Augen nicht trauen.

Fazit: Ein geschichtsträchtiger Sommer in Lappland!
Die Autorin Rytisalo erzählt vor dem Hintergrund von Finnlands Geschichte während dem Zweiten Weltkrieg aus dem Leben von Lempi. Lempi, was auf altfinnisch Liebe bedeutet, lernen wir nur durch die Perspektiven der anderen Menschen in ihrem Leben kennen. Viljami zeichnet ein ganz anderes Bild von Lempi, als die eifersüchtige Elli und auch Sisko vertieft ihre Sicht auf die geliebte Zwillingsschwester vor unseren Augen für uns zu einem grossen Ganzen. Der Lapplandkrieg, die Waffenbruderschaft und spätere Verfeindung, Finnlands Geschichte ist spannend, die komplizierten Beziehungen zu Deutschland und den Sowjets passen zur Geschichte, in welcher Liebe, Neid und Hass eine verhängnisvolle Rolle haben und diesen Roman zu einer bewegenden und unvergesslichen Lektüre machen. Ein grosser Roman, der in Finnland auch wichtige Preise bekommen hat.

Meine Wertung: 9/10

Minna Rytisalo / Lempi, das heisst Liebe
Übersetzt aus dem Finnischen von Elina Kritzokat
Verlag: Hanser, Seiten: 224

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment