Mirjam & Gregor Klaus / Der Chat

by Manuela Hofstätter on 4. Februar 2016

Post image for Mirjam & Gregor Klaus / Der Chat

Luana ist das erkorene Opfer im Chat, ihre fieseste Kontrahentin Vera ist das Alphagirl in der Schule sowie im gemeinsamen Chatroom. Luana wird fertiggemacht auf jegliche Art und Weise, die sich verbal anbietet und auch zu ihrem Geburtstagsfest geht keiner. Einige wenige versuchen wenigstens nicht mitzuhalten, wenn es besonders krass abgeht, und appellieren sogar an den Verstand, den die meisten anderen offenbar nicht besitzen. Dann taucht plötzlich Veras Mutter unter ihrem Profil im Chat auf und fragt nach Vera, die vom Joggen nicht heimgekehrt ist. Vera ist tot. Im Chat bricht eine Welt zusammen und die Mörderin glaubt man klar zu kennen. Luana ist schockiert, sie versucht sich zu wehren, aber was zu viel ist, ist zu viel. Bald hat die Schule zwei Schülerinnen weniger und dafür haben die Psychologen plötzlich sehr viel zu tun. Jungs wie Mädels klappen zusammen, sind dem schrecklichen Szenario nicht gewachsen. Im Chat verändert sich die Stimmung, ein kollektives Schuldgefühl macht sich breit und blankes Entsetzen als auch nackte Angst, so war es doch nicht gemeint! Wie konnte das alles nur passieren, man holt sogar die Religion hervor und sammelt Sinnsprüche auch aus der Bibel, welche im Chat bis anhin keinen Stellenwert hatte. Aber was ist passiert, kommt die Wahrheit ans Tageslicht und finden die traumatisierten Schüler wieder zurück in den Alltag?

Mirjam & Gregor Klaus / Der Chat

Fazit: Die Sprache der jungen multimedialen Generation im O-Ton!
Was hier eine Tochter und ihr Vater uns liefern ist ungemein wertvoll, es ist die Stimme und Stimmung der Jugendlichen heute. Man mag als Oldie etwas schockiert aus diesem Roman herausgehen und als Jugendlicher staunen, dass es so etwas zwischen zwei Buchdeckeln nun gibt, Lehrkräften müsste der Roman als Pflichtlektüre abgegeben werden, “Der Chat” ist ein authentisches Stück Jugendkultur. Die Dramatik, die der eingebaute Krimi und das zusätzlich darauf folgende Drama liefern, mag etwas krass sein auf den ersten Blick, entfaltet aber auf den Zweiten einen besonderen Reiz und sorgt für Stoff zum Diskutieren und Nachdenken. Ein grandioses Buch!

Meine Wertung: 8/10

Mirjam & Gregor Klaus / Der Chat
Verlag: Cosmos, Seiten: 213

Mirjam & Gregor Klaus / Der Chat

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment