Muriel Barbery / Die Eleganz des Igels

by Manuela Hofstätter on 14. Juli 2008

Post image for Muriel Barbery / Die Eleganz des Igels

Da haben wir eine bunte Mischung von Menschen in der Rue de Grenelle 7, den herrschaftlichen Stadthaus mit schönen Innenhof und Concierge. Die Leute sind sich ein luxuriöses Leben gewohnt, kaum einer von Ihnen nimmt die Concierge wirklich wahr, und genau das ist dieser Frau, Renée eben gerade sehr recht. Wer kann schon ahnen, dass Renée, die vierundfünfzigjährige Witwe, hinter ihrem fast unscheinbaren Dasein, einen hellwachen und blitzgescheiten Verstand verbirgt, wer könnte von all den Reichen Leuten auch nur annähernd ein interessantes Gespräch mit ihr bestreiten. Aber wieso lebt Renée so, was ist das Geheimnis ihres Lebens? Da ist eben auch noch Paloma, die zwölfjährige, sie teilt etwas mit Renée, ganz unbewusst, denn das Mädchen ist auch am liebsten unsichtbar, ihr Leben scheint ihr in seiner stumpfen Absehbarkeit unerträglich, ihr Umfeld stupide. Keiner erfasst die ganz ungewöhnliche Intelligenz Palomas und diese beschliesst, nüchtern und abgeklärt ihrem Leben bald ein Ende zu setzen. Doch dann zieht ein neuer Bewohner ins Haus ein und die Dinge geraten aus ihrer trägen Balance. Renée bekommt Freunde fürs Leben, Paloma gehört in diesen verschworenen Kreis und so übernimmt das Schicksal eine aussergewöhnliche Regie im Leben der Menschen in der Rue de Grenelle 7.

Fazit
Anfänglich hat mich das ständige Erwähnen der Klugheit der Hauptpersonen recht genervt und mich beinahe dazu bewogen, das Buch wegzulegen. Allmählich nahmen mich aber die glasklaren Gedankengänge doch gefangen und die Lebensgeschichten berührten zunehmend. Am Schluss ist in meinem Herzen eine Schönheit von diesem Roman zurückgeblieben, die man nur selig bewahren kann. Lesen und sich freuen, Glück ist überall, man muss es nur sehen können.

Meine Wertung: 7/10

Muriel Barbery / Die Eleganz des Igels
Verlag: dtv, Seiten: 364

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment