Pascal Gut / Zürcher Finsternis

by Manuela Hofstätter on 22. Dezember 2014

Post image for Pascal Gut / Zürcher Finsternis

Mario Presko ist ein routinierter Kommissar, seine Fälle, die löst er meistens, doch nun hat er in seinem Privatleben eine völlige Bruchlandung erlitten. Mario liebt seine Frau und seine Tochter, doch dann gibt es da noch eine andere Seite in ihm, wenn er sich Liebe erkauft, dann ausschliesslich von jungen Männern. Er schämt sich für dieses Verhalten, lebt das alles im Geheimen aus. Doch dann ist er als guter Polizist dazu gezwungen, die Wahrheit zu sagen und es kostet ihn sofort Frau und Tochter, denn diese wollen schockiert nichts mehr von ihm wissen. Mario hat Glück im Unglück, dies glaubt er zumindest als vorerst als ein Fall, welchen er zu den Akten legen musste, plötzlich wieder aktuell wird. Ein junger Mann behauptet nämlich, er habe die seit damals vermisst geltende Tamara Stein entführt. Mario stürzt sich in die Arbeit und somit liefert er sich, sein Team und die Mutter von Tamara geradewegs in die Hände eines üblen Psychopathen und kalten Killers. Doch es steckt weit mehr hinter dieser üblen Geschichte, als sie alle ahnen können und der junge Mann treibt ein perverses Spiel mit allen Menschen, denen er begegnet. Mario Presko stösst an seine Grenzen, ist dies der Fall, welcher ihm das Genick bricht?

Pascal Gut / Zürcher Finsternis

Fazit: Bösartig gut, dieser Gut!
Pascal Gut hat einen Krimi, vielmehr Thriller geschrieben, welcher uns so einiges an Kopfzerbrechen bereitet. Ungeahnte Wendungen, ein äusserst gebildeter Täter, ein Psychopath, welcher uns ebenso erwischt und zu Opfern macht, genauso wie er das mit den Protagonisten im Buch tut. Auch Mario Presko ist ein Kommissar, welcher uns auf eindrückliche Art und Weise nahe geht, als Mensch ein zweifelnder, unsicherer ja gar verwirrter Mann, als Kommissar unvergleichlich gut und in Bestform! Allerdings ist dieser Krimi wirklich nichts für zimperliche Gemüter. Ein eher harter, richtig guter Psychothriller, für mich nimmt es Pascal Gut mit den ganz grossen Thrillerautoren auf, ich war völlig gefesselt beim Lesen, ich will mehr von diesem Stoff, mehr von Mario Presko, am liebsten ganz schnell!

Meine Wertung: 8/10

Pascal Gut / Zürcher Finsternis
Verlag: Emons, Seiten: 271

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment