Patrice Leconte / Heute wegen Glück geschlossen

by Manuela Hofstätter on 28. November 2011

Post image for Patrice Leconte / Heute wegen Glück geschlossen

Thomas wird in drei Jahren seinen dreissigsten Geburtstag feiern und er träumt davon, vorher die Frau fürs Leben zu finden und diese auch sogleich zu heiraten. Thomas, weiss, dass er einfach ein netter Typ ist und sich manche Leute gar fragen, ob er homosexuell ist, das ärgert ihn aber nicht einmal, er findet es tragisch, dass man als Mann komisch wahrgenommen wird, bloss wenn man aufmerksam und lieb ist. Thomas liebt die Frauen, ganz besonders solche mit kurzen Haaren, kurze Haare, das sagt viel aus über eine Frau, “seine” Frau wird sicher kurze Haare tragen. Thomas Eltern ziehen ihren Sohn immer damit auf, dass sie doch gerne Grosseltern werden würden, er würde diesem Wunsch gerne nachkommen, doch die Suche nach der richtigen Frau fürs Leben, die stellt sich als recht schwierig heraus. Er folgt gar dem Rat des Vaters, die Augen im nächsten Umfeld gut offen zu halten, schliesslich arbeitet Thomas als einziger Mann in einer Papeterie, umschwärmt von schönen Kolleginnen. Thomas Mutter, welche ohnehin immer glaubt, demnächst sterben zu müssen, wobei sie doch kerngesund ist, feixt immer, dass sie Thomas Hochzeit nicht erleben werde. Thomas sucht sogar eine Wahrsagerin auf, um zu erfahren, ob sich der Wunsch nach der grossen Liebe erfüllen wird. Doch das Leben geht weiter, es schenkt Thomas diese und jene nette Affäre, und auch so manche andere aufregenden Begebenheiten, doch die richtige, ernsthafte Beziehung, diese scheint in weiter Ferne. Ja, doch er traf im Park auf eine Frau, Colette, Colette ist vermutlich zu jung und eh vergeben, aber sie wäre es gewesen vermutlich, die grosse richtige Liebe. Später kaufte sie gar einmal bei ihm im Laden eine Kunstpostkarte, doch er vermochte nicht nach ihrer Adresse zu fragen und so scheint es, als ob ein dreissigster Geburtstag gefeiert werden wird, ohne die Erfüllung des grossen Lebenswunsches. Angesichts dieser traurigen Tatsache ist der Rat von Thomas bestem Freund nur eine bittere Erkenntnis, er solle aufhören zu suchen… oder etwa doch nicht?

Fazit
Dieser Autor ist Drehbuchautor und Regisseur, sein Roman auch sein Debüt. Paris, eine schöne Papeterie, ein junger, überaus zuvorkommender und ansprechender Mann, auf der Suche nach der grossen Liebe. Dieser Roman ist geschrieben, wie eine süsse Kinokomödie, bestens geeignet als leichte Lesekost, eventuell auch für junges Lesepublikum oder alle die gerne schnulzige Liebesgeschichten mögen.

Meine Wertung: 5/10

Patrice Leconte / Heute wegen Glück geschlossen
Verlag: Lübbe, Seiten: 206

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 1 comment… read it below or add one }

1 Steffi November 30, 2011 um 09:52 Uhr

Schade, das Buch hat von dir nur 5 Punkte ergattert. Da du aber ohnehin immer etwas kritischer bist, als ich, sollte ich mir das Buch dennoch näher betrachten. Das Cover ist zumindest schon mal eine Augenweide. Vielleicht überzeugt mich der Inhalt ja etwas mehr als dich. ;-P Vlg Steffi

Leave a Comment