Raphael Romano / Bin nicht von dieser Welt

by Manuela Hofstätter on 6. Februar 2007

Post image for Raphael Romano / Bin nicht von dieser Welt

Die Familie Lombardi ist eine ganz aussergewöhnliche Familie, reichhaltig ist die Palette der Todesfälle in ihren Reihen. Selbstmorde, Unfälle, Alkohol, Sex oder gar ganz kurze Gastspiele auf dieser Erde durch Tod bei Geburt. Doch ein roter Faden findet magisch seinen Weg durch die Generationen, es sind die Aufzeichnungen des Giuseppe Lombardis dessen kurzes, junges Leben nur von 1819 bis 1839 währte. Er war ein weiches Kerlchen, er liebte seine Schwester abgöttisch und zerbrach dann an dieser Liebe, aber seine Aufzeichnungen über das Leben, die Liebe und deren Sinn die sind glasklar und brillant. Diese Aufzeichnungen bewegen immer wieder ein Leben eines Lombardis. Diese Lebensbilder sind so mannigfaltig und doch voller Wiederholungen. In Ismael, findet sich wohl dann ein Seelenverwandter Giuseppes im Heute. Auch Ismael lässt uns durch sein Tagebuch mitwandern durch sein Leben und Leiden. Ismael ist es schliesslich auch, welcher einen ganz eigenen Weg aus dem Dilemma seiner Schwermut findet und uns ein erstaunliches Plädoyer fürs Leben darbietet.

Fazit
Dieses Buch kam ganz unverhofft zu mir, ich erhielt es als Geschenk vom Autor persönlich. Dies alleine ist schon ein Grund mehr es kritisch anzuschauen… Sinnfragen des Lebens, jedermann begegnet ihnen in irgendeiner Form. Doch so genial wie sie uns hier in der Familiengeschichte der Lombardis von 1798-1985 dargeboten werden, so begegnen wir ihnen wohl selten. Ich hab selten so gelacht, wie bei der Lektüre dieses Buches und ich hab selten so gegrübelt, wie bei eben demselben Buch. Ich finde, ich bin auf eine skurrile Perle gestossen, und ich bin ein bisschen sprachlos, ich wünsche mir einfach von Herzen, dass dieser Roman oft entdeckt wird und sich dann vielleicht vieles bewegt in den Köpfen der Leser. Meldet euch, wenn dies der Fall sein sollte, ich wäre so gespannt… Beispiel einer meiner Lieblingsstellen aus dem Buch: “Luca verwöhnte Maria nach Strich und Faden, schliesslich war sie ja auch eine Schneiderin”.

Meine Wertung: 9/10

Raphael Romano / Bin nicht von dieser Welt
Verlag: Fouqué, Seiten: 215

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment