Renata Sassi / Blinde Kuh

by Manuela Hofstätter on 15. Oktober 2010

Post image for Renata Sassi / Blinde Kuh

Lisa ist ein echtes Powerpaket, ihren Journalistenjob liebt sie voll und ganz, sie hat immer unverschämt gute Laune und die Ruhe in ihrem Leben findet sie in ihrer Familie. Ihr Mann Johannes unterstützt sie in allen Projekten und der Sohn Oliver ist trotz seinen neun Jahren noch immer in seine Mami vernarrt, auf ein richtig gutes Familienleben kann Lisa zurückgreifen. Doch in letzter Zeit sehnt sich Lisa ab und zu nach etwas anderem, sie vermag aber nicht zu benennen was es denn sein könnte, das ihr fehlt. Da muss sich Lisa in ein Thema einarbeiten welches ihr fremd und zuwider ist, das Chatten. Als gute Freunde ganz selbstverständlich übers Chatten Bescheid wissen, kommt sich Lisa dann doch etwas altmodisch vor. Ausgerechnet sie, die alles weiss und kann wenn sie nur will. Also los, ran an das neue Thema, einmal eingeloggt ahnt Lisa, warum sie von den Freunden gewarnt wurde; sofort erhält sie absolut eindeutige Angebote und ist angeekelt und fasziniert zugleich von der virtuellen Welt. Relativ abgeklärt geht Lisa daran einen Artikel über diese unechte Welt zu verfassen, doch auch ihr ist etwas unerwartetes widerfahren, was sie wohlweislich für sich behält. Sie ist im Netz Paul begegnet, wohl wissend, dass dies nicht sein richtiger Name sein dürfte, aber Paul schreibt intelligent, witzig, zugleich aber auch sensibel. Offensichtlich lebt auch Paul in einer guten Ehe, also besteht kein Grund einen derart guten Gesprächspartner aufzugeben. Aber wenn Lisa ehrlich ist, dann ist es so, dass sie diesen Fremden immer mehr liebt, so irrsinnig das auch für sie selbst klingt. Täglich wartet sie ungeduldig auf Mails von Paul, virtuell haben sie einander gegenseitig schon bis zur höchsten Ekstase verführt, Lisa erkennt sich selbst kaum wieder. Auch beruflich hebt Lisa ab und ist nun beim Fernsehen erfolgreich tätig. Immer unweigerlicher stellt sich die Frage, ob Lisa und Paul sich im echten Leben treffen sollen. Schliesslich finden sie eine verrückte Idee, wie sie sich treffen können. Aber wagt Lisa diesen Schritt? Wenn ja, was passiert weiter?

Fazit
Wer Glattauers «Gut gegen Nordwind» gelesen und gemocht hat, der darf diesen Roman von Renata Sassi auf keinen Fall verpassen! Die Geschichte von Lisa und Paul ist bezaubernd, faszinierend, absolut sinnlich und erotisch… Endlich mal wieder eine neuzeitliche und glaubwürdige Liebesgeschichte!

Meine Wertung: 9/10

Renata Sassi / Blinde Kuh – Liebe auf den ersten Klick
Verlag: WOA, Seiten: 192

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment