Rudolf Bussmann / Ein Duell

by Manuela Hofstätter on 26. November 2006

Post image for Rudolf Bussmann / Ein Duell

Zwei Männer, zwei Lebensbilder, als jung studierten sie gemeinsam Jura, und verliebten sich auch in dieselbe Frau, nun als gestandene Männer begegnen sie sich wieder. Inzwischen ist Juan ein sehr erfolgreicher Unternehmensberater, das Geheimnis seines Erfolges liegt vor allen Dingen im zuhören, beobachten und zusehen , wie die Dinge von selber ins Rollen geraten. Ottavio ist seit kurzem Manager in einem angeschlagenen Konzern, als er auf Juan trifft, schlägt er ihm ein Treffen vor. Während Juan dies noch als beruflich spannendes Treffen sieht, beginnt in dieser langen Nacht Ottavio seine Lebens-, oder vielmehr Liebesgeschichte zu erzählen. Diese Geschichte erzählt von Ottavios grosser Liebe zu der Fotografin Kezia, damals in Ostberlin, die Mauer konnte ihnen kein Hindernis sein, Ottavio ging von Paris nach Ostberlin. Es galt in dieser Liebe gegen eine andere böse Mauer anzukämpfen, eine Mauer, die Kezia und Ottavio schliesslich trennte, denn der Krebs nahm Kezia aus dem Leben weg. Die beiden Männer hatten schon immer andere Ansichten über die grosse Liebe, es scheint fast, als hole Ottavio nun aus zum entscheidenden Beweisschlag, dass es sie gibt und dass sie grösser ist als alles Andere.

Fazit
Faszinierend wie scheinbar zufällig diese zwei Studienfreunde wieder übereinander stolpern im Leben. Es scheint gar, als ob kaum Zeit vergangen wäre seit damals. Sofort beginnen die Männer, inzwischen beide über fünfzig Jahre alt, wieder an den Themen und Idealen weiter zu fechten und argumentieren, um welchen sie schon immer wie Widersacher kämpften. Aber am Ende ist das Leben eben ein Duell um die Liebe zu erlangen, Krankheit zu besiegen und sich zu behaupten im Lebenstrom um das Glück! Für mich ist Bussmanns Roman etwas langatmig, immer suchte ich einen roten Faden, an dem ich mich hätte halten können. Gewiss ist der literarische Text für die anspruchsvolle Leserschaft. Schön haben wir doch noch Schweizer Autoren, diese gilt es zu Lesen! Ich durfte bei Rudolf Bussmann einen Kurs besuchen zum Thema “Literarische Neuerscheinungen Herbst 06 Beurteilen und Präsentieren”. Der Kurstag war ein echter Gewinn für mich und ungeheuer spannend! (Und natürlich hat mir Herr Bussmann das Buch auch signiert!)

Meine Wertung: 5/10

Rudolf Bussmann / Ein Duell
Verlag: Arche, Seiten: 233

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment