Simon Kernick / Treibjagd

by Manuela Hofstätter on 2. Februar 2015

Post image for Simon Kernick / Treibjagd

Amanda kommt früher als geplant nach Hause und stellt fest, dass ihr Mann offenbar auch nicht mehr auf seiner Geschäftsreise ist, denn sein Wagen steht in der Einfahrt. Amanda geht ins Haus und ruft nach ihrem Mann, sie empfindet ein komisches Unbehagen, denn ihr Mann antwortet ihr nicht. Sie vernimmt komische Geräusche, geht mit klopfendem Herzen durch die Räume und steht plötzlich vor den blutigen und übel zugerichteten Leichen ihres Mannes und einer jungen Frau. So schnell, wie sie die Gewissheit durchfährt, dass sie betrogen wurde, so schnell wird ihr bewusst, der Mörder ist noch da, sogleich hinter ihr. Sie flüchtet, klettert, rennt, wird von seinem Messer verletzt, er hetzt ihr durch die Dunkelheit nach bis ins Nachbarhaus, wo eine alte Lady lebt, kann ins Haus eindringen, doch er hat sie nicht erwischt, die alte Dame wurde wie durch ein Wunder verschont. Amanda hat Schreckliches erlebt, man nimmt an, dass es der seit längerer Zeit gesuchte Serienkiller ist, der England in Angst und Schrecken versetzt, denn die Morde an ihrem Mann und dessen Geliebter tragen die Handschrift dieses Killers.
Amanda ist in den Norden Schottlands gezogen, sie hat einen Kontaktmann, einen Polizisten, welcher sie ab und zu besucht und sie lebt ihr Leben neu. Aber plötzlich taucht ein Auto in ihrer Strasse auf, sie kennt es nicht und auch nicht die Männer, welche darin sitzen. Um Ruhe zu finden und weil sie nicht paranoid sein will, geht Amanda spazieren. Doch ein Polizist mit seinem Begleiter halten sie unsanft an und zerren sie in ihr Auto. Amanda kann in den Wald fliehen, ihr Kontaktmann, welcher eben aufgetaucht ist, ist bereits tot, sie erneut die Gejagte. Am Flussufer stösst Amanda auf Kanutouristen. Verletzt und von Schüssen verfolgt kann sie mit diesen Touristen fliehen und dies fordert bereits erneut Menschenleben. Die Kinder, welche sie in den Kanus angetroffen hat, elf und siebzehn Jahre alt, sie kann diese nicht im Stich lassen, sie müssen fliehen. Inzwischen ist auch der altere Kanuvermieter nicht mehr unter den Lebenden und dies ruft seinen jüngeren Helfer und Freund auf den Plan. Ein wütender Mann ist jetzt auf der Spur der skrupellosen Mörder, er hat selber alles verloren im Leben, er will Rache für seinen Arbeitgeber und Freund ausüben und er will diese Kinder retten. In London ist man derweilen auf einer heissen Spur, was den Serienkiller angeht, endlich scheint ein Durchbruch und eine Festnahme möglich zu sein. Aber der Zugriff läuft schief, alles läuft gründlich schief und Leichen pflastern die Wege.

Simon Kernick / Treibjagd

Fazit: Schottisch, gnadenlos und hart!
Wer actiongeladene, harte, blutige und eben richtige Thriller haben will, der ist bei Simon Kernick bestens bedient. Spannung ist garantiert und die Angst kann ansteckend sein. Darum Hände weg, wer dies nicht vertragen kann! Thrillerfans daher, es ist angerichtet, Kernicks “Treibjagd” ist ein Gourmetmenü.

Meine Wertung: 8/10

Simon Kernick / Treibjagd
Verlag: Heyne, Seiten: 480

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment