Steven Schneider / Wir Superhelden

by Manuela Hofstätter on 14. Juli 2019

Post image for Steven Schneider / Wir Superhelden

Dieses absolut heldenhafte Buch gibt Einblicke in die Männerseelen, ja es handelt von den Helden in unserer Zeit, und diese befinden sich ja in einer tatsächlich heftigen, schwierigen, ja nahezu schon manchmal fast männerfeindlichen Welt. Kann sich da ein Kerl noch behaupten, überleben, sich einmal erhaben fühlen, ohne gleich in die Pfanne gehauen zu werden? Steven Schneider begibt sich an den Anfang des Lebens, im Labor nähert er sich den Spermien, den kleinen Superhelden, die eigentlich schon gar nicht mehr aus der männlichen Kanone abgeschossen werden müssen, nein, Frau braucht gar keinen Mann mehr, um sich fortzupflanzen, bald ist die Zukunft in weiblicher Hand und Spermien gedeihen fast von alleine. Da Steven Schneider findet, dass Aussterben auch keine Lösung ist, setzt er sich mutig mit Männern unserer Zeit zusammen und liefert sich heftige, berührende, kämpferische, geistreiche, freche, erfrischende und eben bewegende Gespräche. Nebst diesen Gesprächen bietet uns dieses Buch auch Arbeitsblätter an, wie zum Beispiel jenes über Männerängste oder der Streitfragebogen. Haben Männer Angst vor der Liebe? Wird Sex überbewertet? Kennen Sie den Bruder Magnus? Das ist der Mann, der die lila Milchkuh erfunden hat und der die Frauen liebt, doch nun im Benediktinerkloster lebt. Zweifeln ist immer erlaubt … Wie sieht ein Philosoph die Rolle des Mannes? Wussten Sie, dass Marcel Fässler der absolute Aussenseiter war, dass er um so viel bitten musste, um ein grosser Rennfahrer werden zu können, und dass er so genau weiss, dass Siegen nicht einfach, und Verlieren auch eine Kunst ist! Wenn der bekannte Paartherapeut Klaus Heer mit Schneider redet, kann dieser schon ins Schwitzen geraten, doch am Ende sind sich sie beide einig, richtig Zuhören zu können, darin liegt eine immense Kunst. Wie geht es einem gescheiterten, betrogenen Mann im Leben, wie einem, der seine Karriere durch Verleumdung gefährdet sah? Welches Glück bedeutet es, zu überleben, Claude Cueni weiss darüber bestens zu berichten, genauso wie über Schmerz und Verlust und einen Neuanfang.

Fazit: Mannomann, welch mutiges Buch!
Feminismus, Frauenstreik und all diese Themen prägen unsere Zeit und dann kommt da ein Held daher und spricht über die Männer, über Helden gar, ui, kann das gut gehen? Die Antwort ist ja, unbedingt! Dieses Buch ist erfrischend vielseitig, berichtet ehrlich aus den Männerleben und ist somit ein wertvolles Buch, gerade auch für die Leserinnen. Ja, es ist erwiesen, Männer reden weitaus weniger, Steven Schneider gehört zu denjenigen, die es auf etwas mehr Worte bringen und sogar Geschlechtsgenossen dazu bewegen, sich zu öffnen, verbale Einblicke in ihre Gefühlswelt zu geben. Dabei gelingt es Schneider sogar, die gesunde Portion Humor nie aus den Augen zu verlieren, was mich gleich nochmals schwer beeindruckt. Somit meinerseits eine heldenhafte Leseempfehlung für dieses Buch an alle weiblichen Leserinnen und natürlich auch für alle heldenhaften Männer!

Meine Wertung: 8/10

Steven Schneider / Wir Superhelden
Kleiner Kursus für Kerle zu Liebe und Leben
Verlag: Salis, Seiten: 254

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment