Stieg Larsson / Verblendung

by Manuela Hofstätter on 23. Juli 2008

Post image for Stieg Larsson / Verblendung

Den absolut seriösen Journalisten Mikael Blomkvist trifft ein harter Schlag, eine Riesenstory erwies sich angeblich als falsch und bringt ihm ein hohes Bussgeld und drei Monate Haft ein. Das wäre ja noch zu ertragen. aber die Sache schadet der Firma. Blomkvist uns seiner ganz besonderen Freundin Erika Berger gehört nämlich eine Zeitschrift, Millenium. Nun ziehen sich die Kunden drastisch zurück, der Ruf ist angeschlagen. Plötzlich erhält Mikael eine aussergewöhnliches Angebot, er soll für einen grossen Industriegiganten, Henrik Vanger ein Jahr lang arbeiten, vordergründig soll Mikael die Familienbiographie der Vangers schreiben, aber eigentlich ist der Auftrag ein ganz anderer. Der alte Vanger verlor vor 43 Jahren seine Lieblingsnichte, Harriet, sie wurde niemals gefunden und der alte Herr ist sich sicher, dass es sich um eine Ermordung handelt. Nicht nur weil Vanger immens viel bezahlt und zudem noch Millenium stützt, nimmt Mikael den Job auf der kalten kleinen Insel auf welcher die letzten Vangers leben an, nein, der vertrackte Fall fasziniert ihn und Henrik Vanger ist ihm sehr sympathisch. Mikael arbeitet sich intensiv in den Fall ein, tatsächlich handelt es sich bei der Familie Vanger um äusserst viele eigenartige Menschen, doch tatsächlich findet Mikael eine neue Spur, nach all den Jahren. Da er die Arbeit kaum mehr selber bewältigen kann sucht er Hilfe. So findet er zusammen mit Lisbeth Salander. Lisbeth ist eine Erscheinung die man nicht so schnell vergisst, klein dünn, aussehend fast wie ein Kind, äusserst misstrauisch, voller Taatoos und einem sehr eigenen Charakter. Mikael kann erst kaum glauben, dass es sich um eine herausragende Ermittlerin handeln soll, aber bald zeigt ihm Lisbeth ihre Qualitäten. Nebst vielen anderen Talenten ist Lisbeth wohl die beste Hackerin weit und breit, bloss aus ihrem Privatleben erfährt kaum jemand etwas, Lisbeth scheint keine Freunde zu haben. Doch dieser Fall, wird für Mikael und Lisbeth lebensgefährlich und auch wenn sie es niemals zugeben würde, ist Mikael einer der ganz raren Menschen in Lisbeths Leben, welchen sie vertraut.

Fazit
Dies ist der erste Teil einer Trilogie, dieses leider früh verstorbenen Autors. Ich las das Buch wie in einem Rausch und musste sofort den zweiten Teil besorgen. Ich finde, Lisbeth Salander und Mikael Blomkvist sind die einzigartigsten Ermittler, die mir je begegnet sind. Der Fall ist ungewöhnlich und absolut spannend, ein intelligentes Buch das man nicht vergisst! Lesen!

Meine Wertung: 9/10

Stieg Larsson / Verblendung
Verlag: Heyne, Seiten: 688

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment