Susanne Fröhlich / Lackschaden

by Manuela Hofstätter on 31. März 2012

Post image for Susanne Fröhlich / Lackschaden

Andrea Schnidt fragt sich manchmal wirklich, ob dass nun ihr Leben sein soll, Tochter und Sohn im unangenehmen Teenagerstatus, der Mann lieber auf dem Golfplatz, (welch dämliche Sportart!) und dazu noch Rudi der Schwiegervater, welcher ohne seine geliebte Ingrid jeden Tag verkündet, dass er demnächst stirbt. Andreas Leben ist kein Zuckerschlecken und zu all diesen Dingen kommt noch dazu, dass ihr Körper ihr unverschämt vor Augen hält, dass sie auf die Wechseljahre zuschreitet. Nach einer schweisstreibenden Nacht sind ihre Kinder mal wieder besonders unausstehlich, die Tochter will mal wieder vegane Ernährung und die Schule finden Sohn und Tochter bescheuert. Da kommt eigentlich der Treff mit den Freundinnen wie gerufen, doch diese haben das Thema Sex zum Gesprächsthema erklärt und das bringt Andreas Gedanken nicht gerade in fröhlichere Bahnen. Seit ewigen Zeiten läuft zwischen ihr und Christoph gar nix mehr, das muss sich ändern, schliesslich hat sich doch auch andere Bedürfnisse, als nur ihren Job und die harte Haus- und Erzieherinnenrolle zu erfüllen. Rudi holt sie aus dem Frauengrüppchen raus, er hat mal eben bloss ihre Haustür ausgebaut und kriegt sie nun nicht wieder hin. Es reicht Andrea, sie flieht in einen Soloabend und geht einfach mal alleine in den Ausgang und tatsächlich, geniesst sie einen heiteren Abend mit lustigen Holländern. Die Holländer sind ein witziges Volk und haben sie gar noch beschenkt, die seltsamen Pilze kommen Andrea dann gerade recht, denn ihr Mann hat ein befreundetes Paar eingeladen und die Pilze, welche sie gekauft hat, sind in üblem Zustand kurzerhand nimmt sie die geschenkt bekommenen noch dazu. Tatsächlich wird der Abend entgegen Andreas Erwartungen ein voller Erfolg, zum ersten Mal findet sie diese Besucher witzig und angenehm. Aber Andrea will nun ihre Ehe beleben und da kommt ihr Mann mit einem Überraschungsurlaub daher, das ist die Chance denkt sie noch, aber weit gefehlt, dieser Urlaub kommt anders als geplant heraus.

Fazit: Fröhlich macht fröhlich!
Susanne Fröhlich, die Lese ich immer gerne, ich finde dann meine eigenen Fettnäpfchen, in welche ich so trete, nicht mehr ganz so schlimm und ich weiss, wenn ich Andrea Schnidt begegne, dann begegne ich geballter Frauenpower und witzigen aber auch ehrlich geschilderten Lebenssituationen. Selbst wenn manche Erlebnisse der Protagonistin etwas sehr dick angestrichen sind, ich kann immer herrlich lachen beim Lesen.

Meine Wertung: 6/10

Susanne Fröhlich / Lackschaden
Verlag: Krüger, Seiten: 281

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment