Suzanne Collins / Tödliche Spiele

by Manuela Hofstätter on 19. Januar 2014

Post image for Suzanne Collins / Tödliche Spiele

Nordamerika gehört der Vergangenheit an, Krieg, Gewalt und Naturgewalt haben ein neues Land entstehen lassen; Panem, ein Land mit zwölf Distrikten und einer eisernen Regierung, dem Kapitol. Jährlich feiert das Kapitol die Hungerspiele, um dem Volk vor Augen zu halten, dass es nicht mehr unabhängig leben kann. Jeder Distrikt stellt jeweils ein Mädchen und einen Jungen für die Spiele, von diesen 24 gewählten Tributen wird nur einer gewinnen, alle anderen werden dann tot sein. Aus dem ärmsten Distrikt, dem Zwölften, stammt Katniss, welche schon früh lernen musste, wie eine Erwachsene zu leben. Ihr Vater starb in der Kohlengrube bei einer Explosion, die Mutter verfiel in eine Depression, also begann sie in der verbotenen Zone zu jagen, so wie das schon ihr Vater tat. Bald hat sie einen Verbündeten, Gale, der ebenfalls in den Wäldern wildert, um seine Familie nicht hungern sehen zu müssen. Katniss und Gale werden ein gutes Team, sie haben dasselbe Schicksal, sie verlassen sich aufeinander. Aber dann passiert das Unglaubliche, ausgerechnet Katniss kleine Schwester wird gezogen als weiblicher Tribut, doch Katniss geht anstelle ihrer kleinen Schwester, dies erlauben zwar die Regeln, aber es kommt so gut wie nie vor. Auch den zweiten Gewählten kennt Katniss, Peeta, sie hat nie gross mit ihm zu tun gehabt, aber sie ist ihm etwas schuldig. Die Spiele beginnen, die Tribute werden in einer bestimmten Zone in der Wildnis ausgesetzt um einander zu töten bis nur noch ein Sieger oder eine Siegerin übrig bleibt. Am Anfang schliessen sich Tribute zusammen, um gemeinsam andere zu jagen, aber das kann nicht lange so angehen und die Kämpfe sind hart und die Spielemacher aus dem Kapitol greifen auch ab und zu ins Geschehen ein, etwa wenn zu wenig Blut geflossen ist an einem Tag, denn es darf keine Langeweile aufkommen an den Bildschirmen des Volkes von Panem. Aber hat Katniss überhaupt eine Chance, ihr Versprechen einzulösen, welches sie Ihrer kleinen Schwester gegeben hat?

Suzanne Collins / Tödliche Spiele

Fazit: Panem überzeugt mit grossen Gefühlen!
Das erste Buch der Panem Reihe hat auch mich vollauf begeistert, auch wenn ich mit Fantasy ja eher Mühe habe. Es ist aber eine absolut vorstellbare Zukunft der Menschheit auf Erden und mich begeisterten die menschlichen Gefühle der Protagonisten, der Zusammenhalt aber auch die Situation, dass Ehre noch einen Stellenwert hat und dann aber die krassen Regeln, denn es kann nur einer überleben von den 24 Tributen. Was passiert mit den Menschen, wie handeln sie und wie weit kann die Regierung das Volk im Griff behalten, oder muss sie auch Eingeständnisse machen? Natürlich ist auch das Thema Liebe ganz grossartig in diesem Buch, die Liebe eines Paares, aber auch diejenige in der Familie, denn Katniss ist bereit, für Ihre Schwester zu sterben!

Meine Wertung: 8/10

Suzanne Collins / Tödliche Spiele (Die Tribute von Panem)
Verlag: Oetinger, Seiten: 416

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter
Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment