Thomas Montasser / Monsieur Jean und sein Gespür für Glück

by Manuela Hofstätter on 10. März 2016

Post image for Thomas Montasser / Monsieur Jean und sein Gespür für Glück

Im berühmten Grandhotel Tour au Lac arbeitet er, Monsieur Jean, eine Seele von Mensch und der beste Concierge, den ein Hotel nur haben kann. Nicht nur die Gäste, auch das ganze Team im Hotel ist einfach besser unterwegs, weil Monsieur Jean die Geschicke der Menschen um sich herum genau begleitet und auch sanft in die nötige Richtung zu dirigieren weiss, wenn es denn von Nöten ist. Seit vielen, vielen Jahren arbeitet und lebt Monsieur Jean schon im und für das Tour au Lac und als er zur Direktion bestellt wird, rechnet er gelassen mit einer neuen Herausforderung, die er mit Bravour meistern wird und mitnichten mit der Nachricht, dass er in den wohlverdienten Ruhestand geschickt wird. Natürlich nimmt Monsieur Jean diese Nachricht galant entgegen, er weiss auch, dass er mit der Hochachtung aller geht und diese ihm einfach Gutes tun wollen. Doch Monsieur Jean ist überfordert mit der ihm so plötzlich zur Verfügung stehenden Zeit, ja, er tut sich Gutes, gewiss, aber er kann es nicht lassen, er tut, was er sein Leben lang getan hat, er beobachtet, er öffnet sein Herz und er greift ein und durch, wo es nötig ist. So kommt es, dass Monsieur Jean nach wie vor eng mit dem Tour au Lac und mit den Menschen dort verbunden bleibt, er ist massgeblich daran beteiligt, dass zwei alte Tänzerinnendivas sich endlich verzeihen können, ein Zimmermädchen und ein berühmter Gast des Hotels endlich das grösste Glück ihres Lebens feiern können und dass eine junge Frau ihren Traum, ein kleines feines Café in Zürich eröffnen und führen zu können, doch nicht begraben muss. Sogar die grosse Presse kann Monsieur Jean geschickt verleiten, das Richtige zu berichten, ach und noch so vielen Menschen und deren Sehnsüchten mehr kann Monsieur Jean einen magischen Schubs in Richtung Glück geben und so ist er selbst voll und ganz zufrieden. Aber Monsieur Jean hat ein Geheimnis, welches er sorgsam wahrt und welches ihm zunehmend Kummer bereitet. Während er beherzt für alle Menschen das Beste tut, ahnt er nicht, dass so einige Leute auch einmal für ihn wohlwollend ins Schicksal eingreifen.

Thomas Montasser / Monsieur Jean und sein Gespür für Glück

Fazit: Ein Gespür für Menschen, ein Gespür für das Glück!
Monsieur Jean zu begegnen heisst dem Glück entgegen zu treten, dieser Roman zaubert uns sofort ein Lächeln ins Gesicht und macht unser Herz leicht und froh. Dies ist eines der absoluten positiven Bücher, aber es ist keineswegs banal geschrieben, es ist fein und wunderbar. Die perfekte Frühlingslektüre!

Meine Wertung: 8/10

Thomas Montasser / Monsieur Jean und sein Gespür für Glück
Verlag: Thiele, Seiten: 254

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter
Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment