Thommie Bayer / Eine kurze Geschichte vom Glück

by Manuela Hofstätter on 25. November 2007

Post image for Thommie Bayer / Eine kurze Geschichte vom Glück

Robert Allmann erhält den Telefonanruf seines Lebens. Eine nette Damenstimme teilt ihm mit, dass er im Lotto sechs Komma zwei Millionen gewonnen hat. Robert erhielt auch noch ein paar gut gemeinte Ratschläge, erstmal sitzen bleiben, den Boden unter den Füssen nicht verlieren, niemanden einweihen am Anfang. Robert kocht etwas Leckeres, denn einer Person will er sein Glück schon offenbaren, seiner geliebten Wespe, was wird sie sich freuen. Aber der Abend läuft völlig anders ab, er bekommt Streit mit Wespe und so kommt es nicht zur Offenbarung. Wespe muss verreisen und sie meldet sich nicht mehr bei Robert. Typisch für Wespe, sie soll sich beruhigen, dann wird Robert ihr die Sensation eröffnen. Aber Robert muss mit einer anderen Nachricht zurecht kommen, Wespe macht mit ihm Schluss, am Telefon, sie hat einen Anderen. Ausgerechnet jetzt! Robert taumelt in den Gefühlswelten zwischen Trauer und Glücksrausch. Soll er Wespe alles erzählen, aber dann würde sie vielleicht nur wegen des Geldes zu ihm zurückkehren? Robert verreist, versucht herauszufinden was er braucht zum glücklich sein. Zuerst hat er allen Bettlern Geld gegeben, dann fand er sich plötzlich lächerlich, aber das Auto für die Frau am Telefon, welche ihm von seinem Gewinn berichtete, das überreicht er schon freudig. Wie soll man leben ohne Geldsorgen und auch nicht überheblich werden, wie geht man mit Freunden um? Fragen über Fragen, und überhaupt  kann Robert glücklich sein ohne Wespe?

Fazit
Ganz ehrlich, selbst wenn man nicht Lotto spielt, wer hat es sich noch nie erträumt, plötzlich einfach Geld zu haben, viel Geld? Robert ist in dieser Lage und wir können ihn beobachten, er macht sich gescheite Gedanken über seine Lage. Aber am Ende ist es eine ganz einfache Sache, völlig losgelöst vom Thema Geld, es ist eine Frage der Einstellung, die Frage nach dem Glück zu beantworten. Thommie Bayers Roman ist süffig und animiert zum nachdenken, vielleicht über das Glück im Leben!

Meine Wertung: 7/10

Thommie Bayer / Eine kurze Geschichte vom Glück
Verlag: Piper, Seiten: 215

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment