Tom Hillenbrand / Drohnenland

by Manuela Hofstätter on 10. Juni 2014

Post image for Tom Hillenbrand / Drohnenland

Kommissar Aart van der Westerhuizen lebt in einer Zeit, in welcher er Fälle eigentlich innert ein paar Stunden löst. Behilflich dabei ist ihm der allwissende Europol-Fahndungscomputer und Ava Bittman, die beste Analytikerin die man haben kann. Aber auch in der Zeit der totalen Überwachung scheint es noch Unerklärliches zu geben, denn jetzt wurde ein Parlamentarier ermordet und Westerhuizen stellt fest, dass diese Tat nicht anhand von Aufzeichnungen geklärt werden kann. Aart und Ava merken schon bald, dass alles, woran sie glaubten, infrage gestellt werden muss und ein altes, wohlgehütetes Geheimnis aus kriegerischer Vergangenheit wohl erneut Wellen schlägt und auch den Geheimdienst auf den Plan ruft. Es soll eine neue EU-Verfassung angenommen werden, und wenn diese Abstimmung erfolgreich verlaufen würde, dann könnte das nachhaltige Auswirkungen auf die exklusive Schaffensweise des Geheimdienstes haben. So gerät Westerhuizen zwischen die Interessenskonflikte der Mächtigsten, der Politik, der Polizei und des Geheimdienstes, eine unangenehme Sache. Kurz bevor der Kommissar delikate Fakten ans Tageslicht bringen könnte, wird er suspendiert und kurz darauf gar zur Fahndung ausgeschrieben, er soll seine Analytikerin Ava Bittmann ermordet haben. Ausgerechnet im tiefsten Schlamassel greift jemand Westerhuizen unter die Arme, aber lässt sich die Wahrheit noch an die Öffentlichkeit bringen, oder wird der Kommissar vorher schon eliminiert?

Tom Hillenbrand / Drohnenland

Fazit: Ein Krimi aus der Zukunft, fantastisch und absolut erschreckend glaubwürdig!
Wir werden in das nächste Jahrhundert katapultiert, in ein Europa der totalen Überwachung. In eine Zeit, in welcher die Autos alleine fahren und ohnehin fast alles computergesteuert ist. Wir mögen diesen Kommissar Aart van der Westerhuizen auf Anhieb, vielleicht weil er gerne in unserer Zeit gelebt hätte, weil er sogar Autoren aus dem letzten Jahrhundert mag wie etwa Martin Suter und unsere Filme. Er isst gerne Lakritz und ist manchmal überfordert mit seiner Zeit, einer Zeit der Spiegelungen, Drohnen, und noch weitaus seltsameren Sachen, einer Zeit, in welcher er seine Heimat Holland schon an das Wasser verloren hat. Und nun droht ihm erneut alles zu entgleiten. Neugierig geworden? «Drohnenland» ist etwas vom Speziellsten, was man im Bereich Krimi zurzeit finden kann, eine grandiose Sache, lesen!

Meine Wertung: 8/10

Tom Hillenbrand / Drohnenland
Verlag: KiWi, Seiten: 423

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter
Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment