Ulrich Greiner / Schamverlust

by Manuela Hofstätter on 19. Oktober 2014

Post image for Ulrich Greiner / Schamverlust

Ja, sie wurzelt zurück auf den Sündenfall einerseits, aber die Scham ist auch ein Gefühl, welches sich durch die Zeiten, die Jahrhunderte in ständigem Wandel befindet. Während es Zeiten gab, in welchen man nur im Esszimmer ass und es völlig undenkbar gewesen wäre, unterwegs und vor anderen zu essen, so ist es heute völlig normal und alltäglich, überall essende Mitmenschen zu sehen. Gewiss sind dies manchmal Anblicke und Einblicke, auf welche man gerne verzichten würde. Von Geruchsbelästigungen ganz zu schweigen. Scham entwickelt sich aufgrund einer gewissen Moralvorstellung, in der heutigen Zeit ist die Frage nach Moral oft eine heikle geworden und eine gewisse Schamlosigkeit gehört zur Tagesordnung. So tauchen wir ein in eine Kulturgeschichte der Scham, in der Literatur, der Kunst und bei den grossen Denkern der Jahrhunderte und staunen, welch ein Wandel die Menschheit zu diesem Thema doch durchgemacht hat. Im Heute etwa zeugen Lady Gagas Rindfleischkleid, oder der tragische Erfolg von Roches Roman “Feuchtgebiete” von einer nahezu verloren gegangenen Moral, die Vergangenheit zeigt da deutlich andere Zeiten auf.

Ulrich Greiner / Schamverlust

Fazit: Schämt euch!
Ulrich Greiner hat uns ein riesiges Sammelsurium an Wissen zusammengetragen und erzählt und erläutert uns damit anschaulich den Wandel der Geschichte der Scham der Menschen. Die Moralvorstellungen haben stürmische Zeiten durchgemacht uns lassen sich heutzutage manchmal nur noch schwerlich festmachen. Diese Zusammenhänge so lesen zu dürfen und die Werke vieler Philosophen und Autoren unter diesem Themenblickpunkt wie neu und kurz zusammengefasst präsentiert zu bekommen, hat mich sehr beeindruckt. Dieses Sachbuch verlangt schon ein wenig Durchhaltewillen beim Lesen, aber es macht auch erneut auf viele Werke und Klassiker neugierig, man möchte so vieles sofort lesen und damit wäre man sogleich lange, lange Zeit beschäftigt. Spass gemacht hat mir auch die Denkanregung, wie und wo man selbst mit seinen persönlichen Moralvorstellungen steht, was empfindet man selbst als richtig und was als peinlich?

Meine Wertung: 7/10

Ulrich Greiner / Schamverlust – Vom Wandel der Gefühlskultur
Verlag: Rowohlt, Seiten: 330

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment