Valentina Pattavina / Die Buchhändlerin von Orvieto

by Manuela Hofstätter on 25. September 2013

Post image for Valentina Pattavina / Die Buchhändlerin von Orvieto

Matilda ist schon oft in ihrem Leben umgezogen, jetzt kehrt sie Rom den Rücken und hofft, auf dem Lande ein neues Leben beginnen zu können. Orvieto erscheint dazu geschaffen zu sein einen Neuanfang zu wagen, mit Nichts als ihrem Fahrrad und ein paar Büchern trifft sie dort ein, aber der Ort empfängt sie komisch, ein Wespenschwarm stürzt sich auf sie und richtet sie dermassen zu, dass sie ins Spital gebracht wird. Aber nach diesem Schrecken ist Matilda das Glück hold, sie kriegt einen Job in der traumhaft schönen Buchhandlung. Dort findet sie im Professor und Buchhändler auch einen Menschen, mit welchem sie in literarischen Höhenflügen ausschweifen kann. Die Bewohner von Orvieto sind wirklich aussergewöhnlich und bald hat Matilda ein Umfeld aufgebaut und fühlt sich wohl, erst recht, als ein Verwandter des Professors sogar ihr Herz anrührt. Der Mann in ihrem Alter gefällt Matilda und so hilft sie ihm schliesslich gar bei seiner Arbeit. Ein komischer Todesfall fand vor einigen Jahren in Orvieto statt, auch Matilda glaubt plötzlich daran, dass es sich um einen Mord handelte, und ist mit Eifer mit von der Partie und will Licht in den dubiosen Fall bringen. Aber warum wehren sich die Bewohner Orvietos dermassen, es scheint, als hätten sie etwas zu verbergen, das grosse Schweigen ist höchst verdächtig. Matildas Spürsinn aber ist gewaltig, doch was die beiden Spürnasen dann herausfinden, das möchten sie dann eigentlich selbst gar nicht wissen.

orvieto

Fazit: Witzige, schräge Geschichte für Bücherfreaks und Italienfans.
Ein herrliches, literarisches Buch, eine traumhaft schöne Buchhandlung, skurrile Personen und ein Geheimnis, welches besser verborgen bleibt. Italien, leckere Speisen, eine Prise schräger Humor und wir verlieben uns in Orvieto und dessen Bewohner. Matilda erobert mit ihrer bestechenden Art und ihrer Ironie unsere Herzen im Sturm, ein vergnügliches, ein schräges Buch!

Meine Wertung: 7/10

Valentina Pattavina / Die Buchhändlerin von Orvieto
Verlag: Graf, Seiten: 256

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter
Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment