Volker Klüpfel, Michael Kobr / Herzblut

by Manuela Hofstätter on 15. März 2013

Post image for Volker Klüpfel, Michael Kobr / Herzblut

Ein brutaler Raubmord an einem Taxifahrer lässt Kluftinger und sein Team ermitteln und es steht auch eine Pressekonferenz an. Während der Befragung der Presseleute passiert Klufti mal wieder etwas peinliches, sein Handy beginnt eine Schlagermelodie los zu schmettern und er sieht sich lange ausser Stande diese Melodie weg zu drücken. Nach diesem peinlichen Auftritt bemerkt Klufti mit Hilfe eines Kollegen, dass er den unpassenden Anruf angenommen und aufgezeichnet hat, statt ihn wegzudrücken. Die Geräusche der Aufzeichnung sind sinnlos, aber der Kommissar ist felsenfest davon überzeugt, dass er einen Mord heraushört aus diesem Geräuscheteppich. Kluftis Team macht sich lustig über ihn, doch er verbeisst sich in diese Aufzeichnung und fragt sich langsam auch, ob er spinnt. Seit Klufti bei Doktor Langhammer zur Untersuchung war und dies sogar fast freiwillig, weiss er, es steht nicht gut um seine Gesundheit, sein Herz macht Probleme. Erika staunt nicht schlecht, als Klufti plötzlich gesund essen will und die Finger vom geliebten Bier lässt. Beruflich hat Klufti leider schlagartig keine Möglichkeit es etwas ruhiger angehen zu lassen, sein Verdacht wird bittere Wahrheit, er hatte einen Mord aufgezeichnet und was noch viel schlimmer ist, bald folgt ein weiterer und seinem Team ist klar es handelt sich um eine Serie. Makabererweise passen die Morde zu Kluftingers Gesundheitsproblem, der Täter schneidet das Herz aus seinen Opfern. Es kommt alles immer noch viel schlimmer daher und plötzlich wissen die Ermittler, so extrem war noch kein Fall zuvor, aber da ist es vielleicht ohnehin schon zu spät für alles …

Fazit: Kluftinger und das Allgäu sind wieder da!
… und schon auf den ersten Seiten, ärgern wir uns mit ihm über den langen Winter, die Kälte und bald dürfen wir aber auch wieder lachen, denn Klufti ist eben eine Marke für sich und seine Begegnungen mit Erzfeind Doktor Langhammer sorgen noch zusätzlich für die bewährte Mischung an Humor auch in diesem Fall. Der Fall, blutig, mordreich, spannend und tatsächlich geht er ans Herz. Herrlich diese Mischung aus Spannung und Witz, Langeweile ist garantiert Schnee von gestern!

Meine Wertung: 8/10

Volker Klüpfel, Michael Kobr / Herzblut
Verlag: Droemer, Seiten: 394

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment