Volker Klüpfel, Michael Kobr / Laienspiel

by Manuela Hofstätter on 23. April 2008

Post image for Volker Klüpfel, Michael Kobr / Laienspiel

Es könnte doch alles so schön sein im herrlichen Allgäu in Kommissar Kluftingers Leben, aber leider ist etwas sehr Unangenehmes uns Schockierendes passiert. Die Kollegen aus Österreich haben einen Verdächtigen bis ins Allgäu verfolgt und derjenige hat sich dann, als die Polizisten ihn stellen wollten erschossen. Heikle Sache, ganz heikel, der Selbstmörder stand unter Terrorverdacht, anscheinen wollte er einen Anschlag ausüben, aber wo der stattfinden sollte, das weiss niemand. Aber wie sich herausstellt operierte der nun Tote nicht alleine, ein Countdown im Netz läuft weiter und verschlüsselte Emails zeigen auf, dass es sich um ein grosses Netzwerk von Verschwörern handelt. Eigentlich würde Klufti und seinem Team ein Umzug ins Haus stehen, aber der muss nun ohne den Kommissar über die Bühne gebracht werden. Kluftinger muss einen Stellvertreter bestimmen und selber in einer Spezialgruppe mitarbeiten um den Terroristen auf die Spur zu kommen. Unter all diesen Profis heisst es mit den Österreichern und Leuten vom BKA zusammen zu arbeiten und plötzlich nicht mehr der Chef zu sein, aber die stressige Arbeit ist hochspannend und absolut lehrreich. In Kluftingers Privatleben ist eigentlich auch einiges los, zum einen spielt er beim grossen Freilichtspiel mit, wie alle Jahre, und zu dem hat seine liebe Frau Erika ihm zu Weihnachten einen ihm verhassten Tanzkurs geschenkt. Aber das ist noch nicht das Schlimmste, nein, die Krönung ist, dass Doktor Langhammers dieses teure Geschenk auch von Erika erhalten haben. Also viel Turbulentes und die Zeit läuft ab, jede Menge Menschenleben stehen auf dem Spiel, Kluftinger wächst über sich hinaus!

Fazit
Ich brauche nicht mehr zu erwähnen, dass ich alle Kluftinger Bücher liebe, nur so viel, ich habe nun alle vier gelesen und bitte bitte, liebe Autoren schreibt schnell weiter, es ist schrecklich keinen Nachschub zu haben. Laienspiel zeigt eindrücklich auf, was für Formen Terrorismus  hat und dass es keine so genannt heile Welt mehr gibt. Aber trotz des ernsten Falles kann gelacht werden, den Kluftinger ist eben Kluftinger. So ist der vierte Fall des Autorenteams ein gutes Bild unserer Zeit, wir wissen von der Bedrohung, aber das Leben soll lebenswert bleiben und lustvoll sein, denn sonnst hätte ja der Terror wirklich gesiegt! Also lesen und Freude haben!

PS: Ich werde sogar meine nächsten Ferien im Allgäu verbringen; wenn dass nichts heissen will …

Meine Wertung: 9/10

Volker Klüpfel & Michael Kobr / Laienspiel
Verlag: Piper, Seiten: 361

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment