Will Wiles / Die nachhaltige Pflege von Holzböden

by Manuela Hofstätter on 1. September 2013

Post image for Will Wiles / Die nachhaltige Pflege von Holzböden

Aus seiner kleinen, muffigen Wohnung in London mal wegzukommen und erst noch einem Freund damit zu helfen, dies kommt gerade wie gerufen für den erfolglosen Schreiberling. Vielleicht küsst ihn ja die Muse, sicherlich ist Oskars Wohnung einzigartig und ein absolut gediegener Ort. Denn Oskar, der Studienfreund von damals, ist heute ein erfolgreicher Komponist und hat alles erreicht, was man sich nur wünschen kann. Die Wohnung ist in der Tat atemberaubend, exklusiv und teuer eingerichtet, Oskar war schon immer pedantisch, ordnungsliebend und sehr eigen, Freunde machte er sich damit nicht unbedingt. Zwei Katzen gilt es zu unterhalten, komisch, Katzen hätte er Oskar gar nicht zugetraut, aber es sind ja bekanntlich saubere Tiere. Oskar hat exakte Anweisungen auf Zetteln geschrieben hinterlassen und so stellt die Fütterung der Tiere wie auch deren Pflege kein Problem dar. Natürlich hat Oskar auch eine Putzfrau angestellt, mit ihr wird er noch einiges erleben. Überhaupt scheint Oskar ihm überall solche Zettelbotschaften hinterlassen zu haben, doch er kennt ihn ja, also, bloss nicht ärgern darüber. Dennoch kommt die eine oder andere Erinnerung aus der Studentenzeit mit Oskar in ihm hoch und ja, gewiss, einfach ist es nicht, ein Freund von Oskar zu sein. Die perfekte Wohnung animiert zu weniger perfektem Trinkverhalten und es kommt, wie es kommen muss, der erste kleine Unfall mit Oskars absolutem Heiligtum, dem Holzboden, passiert. Ein kleiner Weinfleck, mit diesem aber überkommt ihn die Panik und es kommt erneut, wie es kommen muss, es kommt noch schlimmer und schlimmer als schlimm. Bald gilt es nicht nur den Verlust des intakten Holzbodens zu verkraften, nein, es mehren sich noch weitaus dramatischere Verluste. Oskar, oh Oskar, wie soll man es ihm beibringen, aber wer ist Oskar eigentlich? Er ist sich diesbezüglich gar nicht mehr so sicher.

Fazit: Man sollte genau prüfen, wem man seine Wohnung anvertraut!
Welch herrlich böse Komödie! Ach, die Briten und Ihr Humor, wer diesen mag, muss diesen Roman lieben. Nebst dem typischen schwarzen Humor ist dieser Roman auch eine äusserst vertrackte und tiefsinnige Geschichte über Freundschaft und darüber, wie gut man glaubt seine Freunde, oder auch sich selber zu kennen. Ein Roman zum Entspannen und Lachen!

Meine Wertung: 8/10

Will Wiles / Die nachhaltige Pflege von Holzböden
Verlag: Carl’s Books, Seiten: 288

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment