Yadé Kara / Selam Berlin

by Manuela Hofstätter on 30. August 2005

Post image for Yadé Kara / Selam Berlin

Hasan ist 19, seine heile türkische Familie ist seit jeher immer gependelt zwischen der DDR und Istanbul, sein Vater hat ein Reisebüro. Beim Mauerfall beschliesst der junge Mann ganz und gar nach Berlin zu ziehen. In dieser Stadt ist alles am werden, alles hipp und toll – Ost und West wächst zusammen, eine neue Szene entsteht. Doch in der Familie Kazan ändert sich auch einiges. Hasan muss seine tobende Mutter besänftigen, denn sein Vater führt ein Doppelleben und der Sohnemann muss plötzlich damit umgehen können, einen Halbbruder zu haben. Dies ist alles nicht einfach für einen jungen Mann, der sich die Welt doch einfacher vorgestellt hat.

Fazit
Ein eindrücklicher Mauerroman. Aber spannend auch der Kulturmix Türkei – Deutschland… Flippig und rasant erzählt, ein Buch über das Erwachsenwerden…

Meine Wertung: 7/10

Yadé Kara / Selam Berlin
Verlag: Diogenes, Seiten: 382

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment