Bruderholzstrasse

by Manuela Hofstätter on 1. September 2005

Folgende Geschichte erzählte mir Oma bereits als ich noch klein war.

Meine Eltern lebten in Basel, ich war in Mutters Bauch noch gut aufgehoben, während die Beiden mit einem Umzug beschäftigt waren.

Meine Oma war in Stiefeln nach Basel gefahren und half tüchtig mit, damals war sie ja noch jung und kräftig. Es ging bloss ein gutes Stück die Strasse runter, in eine grössere Wohnung, denn ich kam ja bald zur Welt.

Fürs Putzen in der alten Wohnung wurden die Stiefel ausgezogen, mein Vater aber hielt sie wohl für hässlich genug, dass er sie für Abfall hielt und kurzerhand in den Müllschlucker warf. Als es ans Aufbrechen ging, hatte Oma ein Problem, nämlich kein Schuhwerk mehr, draussen aber war es kalt und nass, leider fanden sich auch keine anderen Schuhe in ihrer Grösse. Also gab es nur eins, Vater wurde gezwungenermassen kurzfristig zum Müllmann. Die Stiefel waren wohl stecken geblieben und er musste mit einem Stock nach ihnen stochern. Als er Oma schliesslich ihre Treter zurückgab, muss er fürchterlich ausgesehen haben.

Ei hing in seinen Haaren und Kaffeesatz klebte ihm im Gesicht und gerochen habe er auch ungeheuerlich speziell…

Sie mussten damals alle wie verrückt lachen, konnten sich kaum mehr davon erholen.

Tja, nun ist meine Oma alt geworden. 83 Jahre alt, zu lachen hatte sie traurigerweise sehr selten in ihrem harten, von Schicksalsschlägen gebeutelten Leben.

Aber diese Geschichte, erzählt sie mir so lange ich denken kann und dies ist dann jeweils der seltene Moment, wo Lachtränen über ihr faltiges Gesicht laufen. Früher nervte mich diese immer und immer wiederkehrende Erzählung. Heute rührt sie etwas an, tief drinnen in meinem Herzen. Oft verlange ich bei Oma nach dieser Umzugsgeschichte, freue mich dann an ihrem Lachen und versuche diese gewaltige Angst zu vertreiben, dass es irgendwann das letzte Mal sein wird, dass ich ihren Worten lauschen und ihr Lachen hören darf.

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment