Pleiten, Pech und Pannen …

by Manuela Hofstätter on 20. November 2005

Pleiten, Pech und Pannen …
Aufbau eines Kleiderverwahrungsschrankes …
Starke Frau !

… so, was soll es, keine Lust auf bügeln oder aufräumen, nein, ich bau rasch das Schränklein zusammen, das wird dich beeindrucken, ich kann so was mit links und wir müssen morgen nicht bauen, sondern können die Zeit mit vielen anderen Dingen verbringen, nicht wahr ? So so, eine Menge Gestänge Stoff und Tablare, leicht zusammenzubauen, na klar, das seh ich schon vom Schiff aus, das Baby hab ich im nu zusammengebaut, dazu brauch ich keinen Mann, dazu nicht ! Ordentlich ausgebreitet liegt alles da und ich beschliesse doch zuallererst im Schlafzimmer Platz zu schaffen, schliesslich muss das Ungetüm dann ja auch irgendwo stehen können.

Gesagt getan, alles umgestellt, weiter gehts bei meinem Schrank! Im Nu steht das Gerippe da, sieht gut aus, bloss wozu die Löcher im Seitengestänge? Ach, das wären die Decke und der Boden, hab ich falsch rum montiert verwechselt sozusagen… hey, keep smile, ich bin gut, aber mir passiert auch mal ein Fehler! Von vorne, da capo! Schon ist alles wieder ok, nun noch rasch das Stöffchen drüberziehn und fertig! Wieso krieg ich den scheiss Stoff jetzt nicht über das Gestänge hoch, verflixt noch mal ich hab ja nicht ewig Zeit, aha, nicht mehr ärgern, so geht das, wegen der Spannung muss man den oberen Stock fürs Regal wieder abnehmen und dann im Stoff drinnen aufspannen, Mensch ja, sonnenklar, damit das Stöffchen schön gespannt ist, wer will schon einen Schlabberschrank! Nun, ich stehe also mitten im Schrank, schiebe das Gestänge mit dem letzten Aufsatz heftig gegen den Stoff, knapp bemessen das Scheisserchen ne also echt, das geht ja nicht! Ha, die denken wohl an starke Männer in dieser Bauanleitung, aber das kann ich schon lange, na warte stemme mich mit aller Kraft gegen den Stoff… ratsch… ups, das wäre der schöne blaue Fliesstoff, luftdurchlässig, gewesen! Na ja, dann ist er eben jetzt noch luftdurchlässiger, kann kaum schaden, mach ich mich schwungvoll an die andere Seite und stemmmmmmen (Man hört einen dumpfen Aufprall und ein metallisches Scheppern) ——– der Rest vom Schrank und ich, wir liegen jetzt am Boden, das obere Gestänge ist mir auf den Kopf gefallen, ich hab mich aufgekratzt an den Streben und ehrlich gesagt, das Teil beginnt mich mächtig zu nerven!

Diese Sache nagt unerhört an meinem Selbstwertgefühl! Tia, wo wir doch schon am Boden sind. sitzend kann ich mit den Beinen gegen den Stoff stossen, ha, in Den Beinen hab ich gewaltig Kraft, tief durchatmen, jetzt schaukle ich das Baby doch noch! Ratsch! (Ohne Beschreibung, das Bild ist zu jämmerlich) Nun. bald hab ich einen Schrank open air, sozusagen, das sieht man auch nicht alle Tage und immerhin, diesmal hat nicht nur der Stoff nachgegeben, sondern auch das Gestänge ein bisschen! Langsam lassen hier alle nach… Prima, wenn hier alles nachgibt, dann will ich mal nicht so sein, lass ich eben auf beiden Seiten eine Stange raushängen, der Reissverschluss geht eh nicht zu und die Kleidung kann man auch durch ein beliebiges Loch aus meinem Hightechschrank nehmen! Ich hieve das kuriose Gestell ins Schlafzimmer, das Teil ist derart gross, das passt nirgendwo hin! Also auch nicht an den freigemachten Platz, verfluchte Scheisse!

Jetzt langts mir dann aber, und wie, zwischen Tränen und Lachern beschliesse ich dich anzurufen, bevor ich den Verstand verliere! Ach, es gibt noch tolle Männer. du, du bist ja soooo lieb, du hast mich nicht mal ausgelacht! Ich hänge wieder auf und lieber Mann, ich krieg mich nicht mehr ein vor lachen… Dies ist einer der grössten Lachanfälle der die Erde je erlebt hat. Wenn ich nun diesen Bauplan so studiere, gehen mir gleich mehrere Lichter auf…ja ja, die starke Frau! Vielleicht hätte ich diesem Plan doch etwas mehr Beachtung schenken sollen, vieles wäre jetzt anders Ist ja aber auch ein doofer, böser Schrank und ein noch viel dooferer Plan, den hätte doch sowieso kein Mensch verstanden ! Mit einer Strebe setze ich diesem Stück Paper nun erheblich zu, so nicht, nicht mit mir, ich bin jetzt wieder recht sauer… Ich krieg den Stoff nicht mehr ohne Schere herunter, na warte, auch die Gestänge sind derart ineinander verkeilt… na warte, raus mit der ganzen Wut, her mit dem Japanmesser ! Ich bin eben doch ne starke Frau… ssssssssooooooooooooooooooooo, ich hab uns gerettet vor diesem viel zu grossen hässlichen Schrank, bin ich nicht grossartig? Ich hab ihn ganz schön erledigt, es liegen bloss noch ein paar Stofffetzen und jede Menge kleines Gestänge vor mir am Boden, passt alles in einen Müllsack ! Schatz, ich überlasse in Zukunft solche Dinge immer dir, auch schon vor dem Kauf, ich bin gerne auch mal schwach… Das war aber wirklich ein starkes Stück.

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment