Das Enden des Winters …

by Manuela Hofstätter on 3. Februar 2009

 

Ich finde das Enden des Winters ist die
wundervollste Zeit für das Sehnen.

Sehnsucht, ein heftiges, ungeduldiges
Warten, auf Erfüllung.

Der Frühling, wenn alles grünt, spriesst und erwacht,
welch schöneres Erfüllt sein kennt die Erde?

Keines, ich meine keines!

Sehnsucht ist etwas so grosses, so endloses, mit beinahe
unaushaltbarer Leidenschaft und Kraft lodert sie im Herzen,
im Geist und in der Seele.

Aber es ist ganz genau dieser unaushaltbare Zustand,
welcher  doch auch so verführerisch ist.

Sind wir Menschen nicht so, dass wir immer alles ziemlich
rasch oder sogar unmittelbar bekommen, was wir wollen?

Ja – und zum Glück auch nein, denn es gibt Dinge,
nach welchen wir uns sehnen müssen und sehnen sollen.

So sehne ich mich nach dem Frühling, möge er die Sehnsüchte
besänftigen, welche sich nicht so leicht stillen lassen,
vielleicht auch nie gestillt werden.

Die Sehnsucht nach einer Begegnung …
Die Sehnsucht nach einem Kuss …
vielleicht die Sehnsucht nach Dir …

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment