Frauen sind nicht ganz dicht…

by Manuela Hofstätter on 24. März 2009

 

Lasst euch dies von einem ebensolchen weiblichen Wesen gesagt haben, ganz im Ernst, na ja, fast im Ernst, ach ihr wisst schon… Kaum entwachsen wir dem zarten Mädchenalter, da reisst uns der Schmerz der ersten Monatsblutung aus allen kindlichen Träumereien. Zudem beginnen wir fast zeitgleich auch zu stinken, was wir der Veränderung einer zweiten Flüssigkeit, welche wir verlieren verdanken, nämlich unserem Schweiss welcher nun Lockstoff enthält. Lockstoff, na immerhin scheint diese “Auslauferei” ja zu etwas nütze zu sein, einerseits werden wir zur Frau und können Kinder gebären, andererseits lockt unser Körpersaft auch das dazu nötige männliche Geschlecht an. Für diejenigen unter uns, welche tatsächlich die Freuden des Mutterseins erlangen, hört nun für eine ganze Weile das monatliche “nicht dicht” sein auf. Nun, dafür ist dann die Geburt eine relativ blutige Angelegenheit, die Wochen danach, holt Frau auf, was sie 9 Monate nicht rausgelassen hat, alle Mütter wissen wovon ich spreche…

Man möchte meinen, nun sei für eine Weile Ruhe, es wurde ja beachtliches geleistet. Nein, nun stillt man das Baby, achtung, eine neue Form von Körperflüssigkeit welche aus uns rausläuft, und bald kommt auch wieder der Zyklus in Schwung und damit die normale Regel zurück. Viele Frauen haben ja mehrere Kinder, ich kann in meiner momentanen Lage, als Mutter eines Kindes nur sagen, die sind wohl ganz besonders nicht dicht. Aber selbst ich habe den Gedanken an ein zweites Kind noch nicht ganz begraben. Tja kommen wir nun zum Weiteren: wir Frauen altern und damit wird es schlimmer, anstelle der Blutung tritt nun das Problem der Inkontinenz des Öftern auf oder wir werden mit Sturzbachartigen Schweissausbrüchen der Wechseljahre daran erinnert, dass bei uns ständig etwas leckt. Ich habe mir schon ausgemalt, dass dies dann im Altenheim mal aufhört, sofern man so weit kommt, aber dann ist mir das Bild vieler alter Menschen vor Augen erschienen, welche dann noch recht zu sabbern anfangen. Nun, man sieht, wir Frauen sind schlicht und einfach nicht ganz dicht. Ich gebe dies ehrlich zu im wortwörtlichen wie im übertragenen Sinne und ich bin noch viel verrückter, denn ich habe diesen Text geschrieben und ich liebe es eine Frau zu sein.

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment