Nominiert: Christoph Höhtker / Alles sehen

by Manuela Hofstätter on 21. September 2016

Buchbesprechung auf lesefieber.ch:
Christoph Höhtker / Alles Sehen

Christoph Höhtker / Alles sehen

Alles sehen
Christoph Höhtker

Ventil Verlag

«Alles sehen» ist die Geschichte eines Tages und einer Nacht in B., einer westdeutschen Provinzstadt. Wie verbringt man überhaupt einen Tag in B.? Mit Furor und Witz erzählt Höhtker vom Versuch seiner Figuren, sich bei schwieriger politischer Grosswetterlage durch ihr Leben und den Kleinstadtmief zu schlagen. Dabei legt der Autor ein feines Gespür für die aktuelle Befindlichkeit und erfrischend viel Respektlosigkeit an den Tag.

CHRISTOPH HÖHTKER, geboren 1967, studierte Soziologie, war Taxifahrer, freier Journalist, Sprachlehrer und Werbetexter. 2013 veröffentlichte er sein Romandebüt «Die schreckliche Wirklichkeit des Lebens an meiner Seite» im Berlin Verlag. Höhtker lebt und arbeitet in Genf.

Christoph Höhtker / Alles sehen


 

Nominiert für den Schweizer Buchpreis 2016 sind folgende fünf Bücher:

Sacha Batthyany / Und was hat das mit mir zu tun?Christoph Höhtker / Alles sehenChristian Kracht / Die TotenCharles Lewinsky / AndersenMichelle Steinbeck / Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch

Sacha Batthyany: Und was hat das mit mir zu tun? (Kiepenheuer & Witsch Verlag)
Christoph Höhtker: Alles sehen (Ventil Verlag)
Christian Kracht: Die Toten (Kiepenheuer & Witsch Verlag)
Charles Lewinsky: Andersen (Nagel & Kimche Verlag)
Michelle Steinbeck: Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch (Lenos Verlag)

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment