Nominiert: Sibylle Berg / GRM: Brainfuck

by Manuela Hofstätter on 17. September 2019

GRM: Brainfuck
Sibylle Berg

Kiepenhauer & Witsch

Vier Kinder in einer heruntergekommenen Stadt in Grossbritannien,in einem kaputten Staat, der auf Überwachung setzt. Sibylle Berg (*1962) verlängert in «GRM: Brainfuck» (Kiepenheuer & Witsch, 2019) eine brutale Gegenwart in eine gnadenlose Zukunft.

https://www.kiwi-verlag.de/buch/grm/978-3-462-31953-8/

Begründung der Jury
In ihrem Roman «GRM» treibt Sibylle Berg den entfesselten Neoliberalismus auf die Spitze und attackiert eine moralisch verkommene Zwei-Klassen-Gesellschaft mit ihrer eigenen entfesselten Phantasie. Dieser Entwicklungsroman ist eine Mind Bomb von emotionaler Wucht.

 


 

Nominiert für den Schweizer Buchpreis 2019 sind folgende fünf Bücher:

Sibylle Berg / «GRM.Brainfuck» (Kiepenhauer & Witsch)
Simone Lappert / Der Sprung (Diogenes)
Tabea Steiner / Balg (edition bücherlese)
Alain Claude Sulzer / Unhaltbare Zustände (Galiani)
Ivna Ži / Die Nachkommende (Matthes & Seitz)

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment